Unser Projekt

Vorgeschichte
Bei der Gruppeneinteilung für die verschiedenen Roboterprojekte, haben sich 3 Leute zu einer Gruppe zusammengeschlossen, weil wir dachten, daß die Anforderungen, die unser Roboter erfüllen sollen gut mit einander vereinbar währen. Als da währen:
Auf der einen Seite
Auf der anderen Seite
Wie sich erst später herrausstellte, waren diese Eigenschaften leider kaum miteinander zu vereinen.
Während ein Gruppenmitglid am C-Control bastelte, versuchten zunächst die anderen beiden Gruppenmitglider erfahrungen mit Fischertechnik-Teilen zu sammeln. Zunächst haben wir ein einfaches, sechsbeiniges, laufendes, Modell nach Anleitung gebaut, Um die Möglichkeiten der uns bislang unbekannten Fischertechnik-Teile zu ergründen.



Nach einigen Wochen intensiven Herumbastelns und Ausprobierens, stellte sich jedoch heraus, daß es zum einen an wichtigen Vorraussetzungen für ein "vernünftiges" Auto fehlte (Differentialgetriebe, Breitreifen, Sportfarwerk und Spoiler etc. *hehe*). Auf der anderen seite würde es noch recht lange dauern, bis das Steuergerät C-Control einsatzfähig währe (verschiedene Lötarbeiten)
So spaltete sich die Autobastelfraktion ab, und versuchte ihr Glück mit Lego-Technik.

Die Vierradmaschiene
An einem Wochenende mühevollen Bastelns, Ausprobierens, Fluchens und Umbauens entsteht die Grundlage unseres Roboters, das Fahrwerk.



Diese geballte Ansammlung der Superlative verfügt über: Steuern möchten wir unseren Roboter mit dem Lego Mindstorm RCX 1.0. Doch ist zunächst leider keine Infrarotverbindung zwischen PC und RCX herzustellen. Dadurch wird unser Projekt verzögert. Um die Zeit zu nutzen, bauen wir unsere Rotationssensoren, welche Antrieb und Lenkung überwachen sollen, ungetestet ein.



to be continued... .....
Fotowiderstand

Symbolfoto
Und noch ein paar Bilder